Browsing Category

Rezepte

Desserts

Porridge mit Nüssen und Butter

Porridge mit Nüssen

In den ersten vierzig Jahren meines Lebens war Haferbrei für mich lediglich die allerletzte Eskalationsstufe im Rahmen der Notversorgung bei schweren Magen-Darm-Infekten. Wenn weder Salzstangen, noch Zwieback oder Quark mit geriebenem Apfel rein bzw. drin bleiben wollten, dann gab es Haferbrei.

Beziehungsweise Haferschleim!

Allein über dieses Unwort könnte man vermutlich mindestens drei Dutzend Doktorarbeiten in Psychologie, Soziologie, Geschichte und Philosophie schreiben. Und vermutlich wäre man trotzdem nur auf halbem Wege zu der Erkenntnis, welches Verhältnis ein Land zu Genuss und Nahrungsaufnahme haben muss, um ein Gericht ernsthaft „Haferschleim“ zu nennen. Continue Reading

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Brot

Schnelles Sauerteigbrot

Schnelles Sauerteigbrot?

Hähhh?

Geht es nicht auf diesem kleinen Blog – und auch bei allen anderen Blogs, die das Brotbacken halbwegs ernst nehmen – darum, eben nicht schnell zu sein?

Ja, klar! Aber manchmal muss es dann doch etwas zügiger gehen. Und -reden wir nicht lange drum herum: „schnell“ ist relativ – ganz besonders im Rheinland. Continue Reading

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Herbst Rezepte Theorie

Sehr schnell, ganz schön köstlich: Gnocchi di Ricotta

Gnocchi di ricotta

Ich bemühe mich, in diesem kleinen Blog leise Töne anzuschlagen. Denn allzu sehr geht mir, insbesondere in der digitalen Welt, die Tendenz auf die Nerven, dass nahezu alles immer eine Nummer größer zu sein hat als das Ding von Gestern.

Mindestens „phan-tas-to-matisch“. Darunter machen wir es nicht mehr.

Auf Pinterest ist – gefühlt – jedes zweite Gericht das „beste, was Du jemals gegessen hast“. Selbst Qualitätsmedien blasen ein starken Wind zum vermeintlichen Mega-Sturm auf. Und die Headline „Was er Unglaubliches sah, als er die Klotür aufmachte“ ist vielleicht eine geeignete Masche, um kurzfristig Klicks von verblödeten Internet-Trollen abzugreifen. Die publizistische Kultur geht aber damit schneller in die Hose als Sebastian Haffner im Grab rotieren kann. Continue Reading

Brot Rezepte

Pane di Altamura

Seit Jahren laufe ich einem Phantom hinterher: dieses Phantom ist auf der einen Seite sehr real, denn es handelt es sich um ein italienisches Brot, das es bei uns auf dem Wochenmarkt gibt. Das Brot zeichnet sich durch eine dezente jedoch deutliche Gelbfärbung, einen sehr intensiven, nussigen, blumig-würzigen Geschmack sowie allerbeste Toaster-Eigenschaften aus.

Wenn das Brot schon drei oder vier Tage auf dem Buckel hat, man dann dünne Scheiben abschneidet und diese toastet, dann geht die kulinarische Post ab, dann hängt der Brothimmel voller Geigen. Denn das Toasten potenziert das herrliche, einzigartige Aroma. Die Krume wird wunderbar knusprig.

Ich wage mal zu behaupten, dass es kaum einen größeren Genuss im Brot-Universum gibt, als in eine aufgetoastete Schnitte dieses Brotes zu beißen.

Und warum „Phantom“?

Weil es mir bisher nicht gelungen war, dieses wunderbare Brot nachzubacken…

Continue Reading

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Herbst Rezepte

Rote Bete Carpaccio

Herbstlich ist es.

Der Sommer hat sich verabschiedet. Die Nächte werden kühler. Das Angebot auf den Wochenmärkten ändert sich deutlich: Kohl, Möhre, Kürbis, rote, gelbe und geringelte Bete, Äpfel und Birnen übernehmen die Vorherrschaft auf den Gemüseständen.

Ein guter Anlasse um sich, in Form eines herrlichen Rote Bete Carpaccio, nochmal der roten Bete zuzuwenden. Und gleichzeitig ein bisschen Werbung für dieses, leider zu Unrecht häufig gemiedene, Gemüse zu machen.

Rote Bete hat nämlich deutlich weniger Freunde als sie es verdient hätte. Es gibt kaum Lebensmittel, auf die so häufig das Feedback zurück kommt: „Bäh, mag ich nicht!“ Continue Reading

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren: