Browsing Category

Frühling

Frühling Kuchen, Gebäck & Co.

Pack die Sonne auf dem Tisch: Laotische Limetten-Tarte

Mit diesem Rezept verbindet unsere kleine Familie ausgesprochen positive Gefühle. Es stammt nämlich aus einem wunderbaren Restaurant im laotischen Luang Prabang, wo es uns vor einigen Jahren nach einer etwas abenteuerlichen Reise über Nord-Thailand hin verschlagen hatte. Dort hatten wir eigentlich nach einem üppigen Abendessen bei tropischen Temperaturen gar keinen Nachtisch bestellen wollen.

Nachdem wir uns doch entschlossen hatten, ein Stück Limetten-Tarte zu teilen, sind wir vor Begeisterung fast vom Stuhl gekippt. Denn zum einen war diese Limetten-Tarte unglaublich gut weil cremig, fluffig, intensiv und wunderbar erfrischend. Und zum anderen kam dieser wunderbare kulinarische Abschluss völlig unerwartet – schließlich gehören Tartes nicht zum klassischen asiatischen Küchen-Kanon. Am Ende waren aus dem einen Stück, das wir uns teilen wollten, drei geworden. Und ich kann mich erinnern, dass wir an diesem Abend etwas überfuttert aber sehr (!) zufrieden ins Hotel spaziert sind.

Vom Fast-vom-Stuhl-Kippen war es übrigens nicht weit zur spontanen Entscheidung, am folgenden Tag in eben diesem Restaurant einen Kochkurs zu belegen. Zumal uns der Service zwischendurch gesteckt hatte, dass auch diese himmlische Limetten-Tarte Teil des Curriculums sein würde. Continue Reading

Fisch & Meeresfrüchte Frühling

Très chic: Lachstatar im Hörnchen frei nach Thomas Keller Lachstatar, Creme Fraiche mit roten Zwiebelen, Lachs-Kaviar

Schon seit Monaten schleiche ich um dieses Rezept herum. Denn auch wenn ich leider noch nie in einem der Restaurants von Thomas Keller war, so üben seine Kreationen auf mich doch eine große Faszination aus. Angefangen hat das Ganze mit einem Freund, der mir dankenswerterweise die beiden Kochbücher „The French Laundry“ und „Bouchon“ aus den USA mitgebracht hat. Obwohl die beiden Bücher ganz unterschiedliche Küchenstile zum Inhalt haben – The French Laundry die 3 Sterne-Küche des vermutlich bekanntesten Sterne-Restaurants der USA und Bouchon klassische französische Bistro-Küche – sind sie in ihrem Kern absolut gleich: dem unbedingten Streben nach Perfektion. Das ist einerseits eine respektable Sache, andererseits für den ambitionierten Hobbykoch durchaus eine Herausforderung, denn beide Bücher erfordern beim Nachkochen eine ausgeprägte Frustrationstoleranz – insbesondere wenn man die Optik der eigenen Kreationen mit den Fotos in den Büchern vergleicht…

Continue Reading

Desserts Frühling Kuchen, Gebäck & Co.

Das Beste kommt zum Schluss: phantastische Rhabarber-Tarte nach Eline Rhabarber-Kuchen

Auf diesem kleinen Blog ist es ja gerade etwas still. Das liegt an viel zu vielen Bällen, die momentan in der Luft gehalten werden wollen und wird sich die kommenden Wochen auch nicht ändern. Nichts desto trotz muss ich – ohne viele Worte – schnell noch ein Rezept loswerden. Denn die Rhabarber-Saison liegt in den letzten Zügen und dieses Rezept bis kommendes Jahr in die Schublade zu legen wäre eine Katastrophe, denn: das Rezept führt schnurstracks zum leckersten Rhabarber-Kuchen, den ich kenne. Und als ob das alleine nicht genug wäre, ist das Rezept so wandelbar wie Phantomas und damit ideal den saisonalen Obst-Verfügbarkeiten anzupassen. Urheberin ist die einzigartige Eline, deren Blog Küchentanz meine erste und liebste Anlaufstelle in der digitalen Welt ist, wann immer es um raffinierte Rezepte geht… Continue Reading

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Frühling Jahreszeiten Kuchen, Gebäck & Co. Rezepte

Bread and butter pudding mit Rhabarber und Croissants

Mit dem Glück ist es ja so eine Sache. Kein Mensch weiß so genau wo es herkommt und jeder versteht darunter etwas anderes. Sicher sind nur zwei Dinge: es hilft ungemein, wenn man das Glück ein bißchen aktiv beim Auftauchen unterstützt (ein ziemlich interessanten Vortrag dazu von Vera Birkenbihl findet Ihr hier). Und: übermäßig viel Geld hilft nichts. Die, laut Statistik, glücklichsten Menschen auf diesem Planeten leben überwiegend in den Ländern mit der höchste Abgabenlast, nämlich in Skandinavien. Die, nach meiner ganz persönlichen Eigen-Marktforschung, unzufriedensten Menschen dagegen leben in Monaco. Dort zahlt man (so gut wie) keine Steuern und jeder dritte Einwohner ist (Dollar-)Millionär. Wer aber durch die Stadt schlendert, im Café de Paris einen phänomenal überteuerten Cappuccino trinkt oder einfach mal versucht, als Fußgänger heil über diverse Ampeln zu kommen, hat gute Chancen Niederschmetterndes zu erleben: so viele hängende Mundwinkel, so viel rücksichtsloses Verhalten und so viel Unzufriedenheit habe ich noch nirgendwo auf der Welt erlebt…
Continue Reading

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Frühling Snacks

Beautiful Säure – Rhabarber-Chips

Es gibt Rezepte, da spürt man als Food Blogger die Grenzen der Digitalisierung ganz besonders deutlich – Brote zum Beispiel. Wenn der betörende Duft frisch gebackenen Brotes durch die Küche zieht, dann möchte man den Geruch einfangen, in Nullen und Einsen verwandeln und um die Welt schicken. Aber: es geht halt nicht.

Bei diesem Rezept, den wunderbaren Rhabarber-Chips, ist es ähnlich: die feine, herrliche Knusprigkeit und die traumhafte, belebende Säure schreien einfach danach herumgereicht, probiert und bestaunt zu werden. Selbst meine Frau, eine hartnäckige Rhabarber-Verweigerin, ist hingerissen…  Continue Reading

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren: