Fleisch methoden & zusammenhänge

Braten mal 2 – warum zwei Gartechniken besser sind als eine Hühnchen mit Sellerie-Tomatensalat thailändisch

Braten


Braten alleine ist selten eine gute Idee. Fast alle Lebensmittel, die Garzeiten über wenigen Minuten benötigen, belohnen den kombinierten Einsatz verschiedener Garmethoden.

Denn Garmethoden lassen sich in zwei Gruppen einteilen: die einen, wie z.B. das Braten, zeichnen sich mit Temperaturen über 150 Grad durch eine sehr starke Hitzeübertragung aus (Maillard-Reaktion, Röstaromen!). Die anderen schonen mit deutlich niedrigeren Temperaturen die Proteine und damit die Struktur der Lebensmittel. Beides zusammen geht nicht…

Setzt man beide Varianten intelligent kombiniert ein, so bekommt man das Beste aus beiden Welten.

Hühnchen

4 Hühnerbrüste, möglichst bio, z.B. vom Schwarzfederhuhn
Salz, Pfeffer
6 EL Sojasoße
4 EL Sweet Chili-Soße
2 TL Sesamöl
1 TL Senf

Für den Lack alle drei Zutaten gut verrühren.

Das Hühnchenfleisch kurz und scharf braten. Salzen und Pfeffern. Mit der Marinade bestreichen und im Backofen bei um die 100 Grad „kurz vor gar“ ziehen lassen garen.

Dann unterm Grill kurz und knackig bräunen.

Sellerie-Tomatensalat

1 Stangensellerie
300 g gute Tomaten
2 – 3 EL Sojasoße
1 – 2 EL Ingwersirup
1 EL Sesamöl
1 EL Korianderblätter, fein gehackt

Sellerie und Tomaten in kleine Stücke schneiden. Sojasoße, Ingwersirup, Sesamöl und Koriander verrühren und gut mit dem Salat mischen.

Das Hühnchen auf dem Salat anrichten und sofort servieren.


Abonniere jetzt cookin` – neue Beiträge per Mail

Ja! Ich möchte per Mail über neue Beiträge informiert werden. Ich gehe mit diesem Abo keinerlei Verpflichtungen ein! Ich kann es jederzeit kündigen.

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply