Browsing Tag

italienisches Brot

Brot Rezepte

Pane di Altamura

Seit Jahren laufe ich einem Phantom hinterher: dieses Phantom ist auf der einen Seite sehr real, denn es handelt es sich um ein italienisches Brot, das es bei uns auf dem Wochenmarkt gibt. Das Brot zeichnet sich durch eine dezente jedoch deutliche Gelbfärbung, einen sehr intensiven, nussigen, blumig-würzigen Geschmack sowie allerbeste Toaster-Eigenschaften aus.

Wenn das Brot schon drei oder vier Tage auf dem Buckel hat, man dann dünne Scheiben abschneidet und diese toastet, dann geht die kulinarische Post ab, dann hängt der Brothimmel voller Geigen. Denn das Toasten potenziert das herrliche, einzigartige Aroma. Die Krume wird wunderbar knusprig.

Ich wage mal zu behaupten, dass es kaum einen größeren Genuss im Brot-Universum gibt, als in eine aufgetoastete Schnitte dieses Brotes zu beißen.

Und warum „Phantom“?

Weil es mir bisher nicht gelungen war, dieses wunderbare Brot nachzubacken…

Continue Reading

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Brot

Schöner scheitern: köstliches italienisches Brot – mit Startschwierigkeiten

Wie dem aufmerksamen Leser dieses Blogs vermutlich aufgefallen ist, halte ich mich ungern strikt an Rezepte. Das ist häufig sehr erfreulich, mitunter aber – wen wundert es – kurzzeitig durchaus frustrierend. „Kurzzeitig“ übrigens deshalb, weil man – zumindest nach meiner Erfahrung – durch Misserfolg viel mehr lernt als durch Erfolg. Zum einen zwingt einen der Misserfolg, darüber nachzudenken warum etwas funktioniert oder eben auch nicht. Und zum anderen brennen sich Fehler und die daraus entstandenen Erkenntnisse viel stärker in die Wahrnehmung ein als Erfolge, die man ja in der Regel als mehr oder weniger naturgegeben hinnimmt: „hat halt funktioniert, na und?“

Ein schönes Beispiel ist das folgende Brot, das nicht nur im Endergebnis absolut köstlich ist, sondern auf dem Weg zum Erfolg für einigen Lernstoff gut war…

Continue Reading

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Brot

Besser geht es nicht: Pane Pugliese nach Plötz Pane Pugliese

In unserer kleinen Familie gehört es kulinarisch zu den gleichzeitig simpelsten wie größten Freuden, abends ein gutes italienisches Weißbrot mit Olivenöl oder gesalzener Butter, Käse und einem ordentlichen Rotwein zu vertilgen. Ich kenne wenige Möglichkeiten, wie man mit so einfachen Mitteln dem Genusshimmel so nahe kommen kann.

So einfach ist das Ganze jedoch dann doch nicht, denn in unserer Gegend ist gutes italienisches Weißbrot nicht an jeder Ecke zu haben. Der Wochenmarkt am Freitag ist die einzige verlässliche Quelle, die naturgemäß am Dienstag nicht weiter hilft.

Da gibt es nur eine Alternative: selber machen…

Continue Reading

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren: