Fisch & Meeresfrüchte Gemüse Herbst

Dicke Bohnen hat der Himmel geschickt… Jakobsmuscheln, rote und gelbe Tomaten, dicke Bohnen, Fischsud

Dicke Bohnen 3 QU 900

Geht man die regional unterschiedlichen Bezeichnungen für Dicke Bohnen durch, so wird schnell klar, dass Dicke Bohnen ein Image-Problem haben: Ackerbohne, Große Bohne und Favabohne sind noch im Rahmen. Saubohne, Schweinsbohne und Viehbohne lassen dagegen auf eine wenig edle Herkunft schließen. Passenderweise ist mir die Dicke Bohne in meiner kulinarischen Sozialisation bisher in genau einer Form unter das Messer gekommen: im Mehlschwitzen-Pamps als Beilage zu Deftigem vom Schwein. Das war üblicherweise nicht unbedingt schlecht, meistens aber langweilig…

Insofern war dieses Gericht, als Teil unseres Menus im Schmidt Z & Ko, eine kleine kulinarische Erleuchtung (im Unterschied zu der Dorade aus dem letzten Posting habe ich mich hier sehr genau ans Original gehalten.) Denn die Dicken Bohnen schaffen etwas erstaunliches: sie bilden eine Brücke zwischen Muscheln und Fischsud auf der einen und den Tomaten auf der anderen Seite.

Leider geht die Dicke Bohnen-Saison für dieses Jahr ihrem Ende entgegen. Aber eines ist für meinen Teil sicher: nächsten Sommer wird weiter ausprobiert…


Inspiration

Lust, eigene kreative Rezepte zu entwickeln? Kochen ist doch am schönsten, wenn es als Spielfeld dient um Kreativität und Leidenschaft sprudeln zu lassen. Auf cookin‘ findest Du zu jedem Rezept Ideen, was man mit einer oder mehrere der Zutaten noch so alles anstellen kann. Hier geht es lang…

Food Pairing-Baum Dicke Bohnen

Food Pairing-Baum Jakobsmuscheln


Dicke Bohnen 5 QU 900


Zum Rezept

Jakobsmuscheln

2 Jakobsmuscheln pro Nase
Salz
Pfeffer

Die Jakobsmuscheln in der heißen Pfanne braten, bis sie in der Mitte noch ganz dezent glasig sind. Salzen, pfeffern und sofort servieren.

Fisch-Sud

½ Liter Fischfonds
1 Stange Zitronengras
1 TL Szechuan-Pfeffer
Salz
Pfeffer

Den Fonds mit dem Zitronengras und dem Pfeffer erhitzen, vom Herd ziehen und eine halbe Stunde ziehen lassen. Dann durchsieben, abschmecken und bis zur Verwendung beiseite stellen.

Dicke Bohnen

1 Kilo Dicke Bohnen
Salz

Die dicken Bohnen aus den Schoten lösen und 5 Minuten in Salzwasser blanchieren. Dann abschrecken und abtropfen lassen.

Anrichten

Alle Komponenten von oben
Cocktailtomaten, rote und gelbe (die gelben haben mehr Säure)
Grünzeug zum Garnieren, z.B. Erbsen-Sprösslinge, Fenchel, Blüten

Den Fischfonds erhitzen und nochmal abschmecken. Die Tomaten in Scheiben schneiden und zusammen mit den Bohnen im Fischfonds Temperatur ziehen lassen. Dann auf dem Teller Verteilen. Die Jakobsmuscheln auflegen und mit dem Grünzeug garnieren.


Dazu passt…

Markus Molitor – Pinot Blanc 2013*

Ich habe diesen Wein hier bereits vorgestellt. Nun ist es so, dass seitdem jede weitere Flasche besser als die vorherige war und sich in mir die Erkenntnis verfestigt hat, dass dieser Wein trotz der aufgerufenen ca. 15€ , relativ betrachtet, ein veritables Schnäppchen ist. Bei Molitor muss man übrigens aufpassen: es gibt den einfachen Pinot Blanc ohne Stern, der auch gut ist, und am oberen Ende der Skala den Top-Wein mit drei Sternen. Letzterer kommt einem großen weißen Burgunder nahe, ist aber jenseits der 30€ nichts für den alltäglichen Hausgebrauch. Die Version mit einem Stern dagegen ist so genial lecker, komplex, entwicklungsfähig und Essens-affin, dass man es kaum für möglich hält.

Markus Molitor


Abonniere jetzt cookin` – neue Beiträge per Mail

Ja! Ich möchte per Mail über neue Beiträge informiert werden. Ich gehe mit diesem Abo keinerlei Verpflichtungen ein! Ich kann es jederzeit kündigen.


Applaus ist das Brot des Künstlers!

Gefällt Dir dieser Blog? Dann gib ihm doch etwas zurück und schenke ihm ein like, share oder oder….

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Alles über Pflaumen, Zwetschgen und Mirabellen - cookin'
    7. September 2016 at 7:55

    […] Sommer steckt voller Erkenntnisse: erst vor wenigen Wochen das Dicke Bohnen-Erlebnis in Berlin. Dann, vergangene Woche, ein ähnlicher Fall mit Pflaumen. Um ganz offen zu sein: bisher waren […]

  • Leave a Reply