Browsing Category

Kuchen, Gebäck & Co.

Kuchen, Gebäck & Co.

Ewiger Publikumssieger: Schokokuchen mit Mandarinensahne

Mandarinentorte 3 900


Die Zeitschrift Merum nutzt eine mir sehr sympathische wenn auch etwas spleenige und nicht unbedingt aussagekräftige Methode, um Weine zu bewerten. Man stellt bei den Verkostungen einfach alle Weine auf den Tisch. Dann wird probiert.

Der Wein, der am Ende am „leersten“ ist, hat gewonnen. Die Flasche, in der am meisten Wein übrig ist, verliert. Alle anderen sortieren sich dazwischen ein.

Wendet man diese Methode auf das Kuchen- und Tortenportfolio unserer Familie an, so ist das nachfolgende Rezept seit Jahren der unangefochtene Gewinner – so eine Art FC Bayern der Kuchenwelt – nur schlimmer 🙂

Continue Reading

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Kuchen, Gebäck & Co.

Köstlicher Testsieger – schweizer Schokoladenkuchen mit der besten Effizienz seiner Klasse Schneller Schoggikuchen

Schweizer Schoki 3 900

Gibt es das Schokoladenkuchenrezept mit dem besten Verhältnis von Genuss zu Aufwand?

Gibt es!

Dieser Schokoladenkuchen ist – mit Backzeit – locker in 45 Minuten fertig und dennoch mit das Köstlichste, was mir bisher an Schokoladenkuchen auf den Teller gekommen ist… Continue Reading

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Kuchen, Gebäck & Co. Winter

Die Karawane zieht weiter, der Sultan hat Durst… Bärentatzen

Bärentatzen 3 900

Bärentatzen sind meine persönlichen Lieblingsplätzchen zu Weihnachten: denn mit ihrer ausgeprägten Würze erinnern sie an die überbordenden Aromen orientalischer Märkte.
Und: je zurückhaltender man mit dem Zucker umgeht, desto besser harmonieren Bärentatzen sowohl mit Kaffee als auch mit alkoholischen Getränken wie Port oder Banyuls. Sie sind damit die ideale süße Begleitung zu Kaffee und/ oder Digestif nach einem guten Weihnachtsessen…
Continue Reading

Kuchen, Gebäck & Co. Winter

Keep it short and simple Mokkaplätzchen

Mokkaplätzchen 3 900

Die Mokkaplätzchen sind im Prinzip der Gegenentwurf zum Vorgängerrezept – den Baumkuchenspitzen. Waren dort Zeit, Einsatzwille und Präzision gefragt, braucht es für die Mokkaplätzchen von allem weniger. Zusammenrühren – kalt stellen – backen – bestreichen – fertig! Erfreulicherweise ist das Ergebnis genauso lecker – wenn auch nicht ganz so fein.
Irgendwie hat das fast etwas Philosophisches: sind die Baumkuchenspitzen sowas wie der Streber unter dem Weihnachtsgebäck, so schaffen es die Mokkaplätzchen mit Charme und Effizienz auf eine solide „2“. Und so kann sich jeder einfach den Typ heraus suchen, der zu ihm passt…
Continue Reading

Kuchen, Gebäck & Co. Winter

Paradigmenwechsel Baumkuchenspitzen

Baumkuchen  3 900

Als meine Frau mir vor gut zehn Jahren eröffnete, sie werde Anfang Dezember mit einer Freundin einen kompletten Sonntag Weihnachtsplätzchen backen, war ich überaus skeptisch. Denn im Rahmen meiner Sozialisation hatte ich „Weihnachtsplätzchen“ als in der Regel unerfreulich süße und trockene Dinger abgespeichert, von denen man gerade so viele verzehrt, dass der Gastgeber nicht beleidigt ist.

Was die beiden Mädels dann aber zauberten hatte mit meinem Weltbild absolut nichts zu tun. Ich kann mich gut erinnern, eine komplette Dose Baumkuchenspitzen an zwei Abenden solo vernichtet zu haben.

Baumkuchenspitzen sind allerdings aufwändig wie heikel. Denn man muss sie in mehreren Arbeitsschritten backen. Außerdem verzeihen sie keinerlei Schlamperei die Backzeit betreffend.

Für die Mühe jedoch wird man mit einer der köstlichsten süßen Weihnachtsleckereien belohnt. Denn Baumkuchenspitzen sind – wenn alles glatt geht – süffig, reichhaltig und nobel. Sie als „Plätzchen“ zu bezeichnen ist da schon fast ein bisschen frech…
Continue Reading