Browsing Tag

polenta

Fleisch methoden & zusammenhänge Winter

Entspannter geht es nicht – geschmorte 7 Stunden Lammkeule Lammkeule, Ratatouille, Polenta und Gremolata

Das richtige Essen für Heiligabend und die Feiertage zu finden ist gar nicht so einfach.: es soll ja dem festlichen Anlass gerecht werden und gleichzeitig nicht so viel Arbeit machen, dass man den ganzen Nachmittag in der Küche steht und vor lauter Kochen vom Fest nichts mit bekommt – zumindest in der Regel. Ich zum Beispiel habe in meinen zarten Jugendjahre immer darauf bestanden, dass ich Heiligabend koche und mir dazu ganz besonders aufwändige Rezepte ausgesucht – weil ich keine Lust auf den obligatorischen Kirchgang hatte.

Diese Zeiten sind glücklicherweise überwunden: der Kirchgang ist mittlerweile freiwillig (das macht ja vieles einfacher 🙂 ) und der Gottesdienst in der Kirche um die Ecke ist eine höchst erfreuliche und besinnliche Veranstaltung (der kleine Mann spielt dieses Jahr zum ersten Mal beim Krippenspiel mit). Die Zeit bis zur Bescherung und darüber hinaus möchte ich dann naturgemäß bei meiner Familie sein und so wenig wie möglich in der Küche. Das heutige Rezept ist dafür nahezu ideal…

Continue Reading

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Brot

La dolce vita – Polentabrot nach Plötz Polentabrot

Nach drei Wochen Piemont – Riviera – Gardasee haben die Kilos merklich zugenommen und die Olivenöl- und Pasta-Speicher sind reich gefüllt. Außerdem hat es sich mal wieder bestätigt, dass es in Italien fast ein Kunststück ist, schlecht zu essen. Passend dazu gibt es heute ein phantastisches Brotrezept mit einem deutlichen Anteil Maisgrieß, der dem Brot ein ganz wunderbares, charakteristisches Aroma beschert.

Ähnlich wie beim Pane Pugliese gilt: Brot + Olivenöl + Wein = Glück!

Continue Reading

Desserts Herbst

Froh zu sein bedarf es wenig: süße Grießschnitten mit Espresso-Kürbiskernespuma Süße Grießschnitten, Espresso-Kürbiskernespuma, Butterkaramell und Beerencoulis

Unsere kleine Familie liebt Polenta in allen Variationen. Herzhaft – süß, warm – kalt, rustikal – fein – es gibt wenige Lebensmittel, die an unserem Esstisch mehr Euphorie erzeugen als Grieß. Kartoffeln vielleicht….

In diesem Rezept ist alles drin, was man zum Wohlfühlen an kalten Tagen braucht. Deshalb muss es jetzt auch verblogt werden, denn ein frischer Frühlingsnachtisch sind die süßen Grießschnitten wahrlich nicht.

Wer aber an einem fies-kalten Aprilsonntag kulinarischer Wärme bedarf, der kann diese mit süffiger Polenta, buttrigen Röstaromen und üppigem Karamell aufs Beste erzeugen…
Continue Reading

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Fleisch Winter

Klassiker mit Kick: Hirschgulasch, langer Pfeffer und Muskatblüte Hirschgulasch, Polenta, Rotkohl


Zur kalten Jahreszeit gehören reichhaltige Gerichte, die die Seele wärmen und den Magen füllen. Glücklicherweise können wir Europäer auf einen umfangreichen Fundus solcher Energie- und Glückslieferanten zurückgreifen. Das macht nicht nur gute Laune sondern gibt uns auch die Möglichkeit, all die Weine der Schwergewichtsklasse aus dem Keller zu holen, die als Partner wuchtige Aromen, Fett und Kohlenhydrate benötigen.

Einziger Nachteil: Hirschgulasch, Ochsenschanz & Co werden bei regelmäßigem Genuss nicht spannender. Dabei benötigt es keine Revolution, um die alte Leidenschaft für liebgewonnene Gerichte neu zu entfachen. Optimalerweise bedarf es nur einer fast unscheinbarer Neujustierung, die den ursprünglichen Charakter des Gerichtes erhält und doch eine neue Facette aufzuzeigen vermag.

Zwei dezente aber effektive Gewürze, die das Feuer neu entflammen können, möchte ich heute vorstellen:

Continue Reading

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren: