Go Back
Drucken

Rhabarber-Tarte

Autor Oliver

Zutaten

Für den Mürbeteig

  • 75 g Butter
  • 2 Prisen Salz
  • 1 Eigelb
  • 75 g Mehl
  • 1 Msp Backpulver

Pistazien-Masse

  • 4 Eiklar
  • 100 g Pisatzien
  • 80 g Zucker
  • 2 El Muscovado-Zucker
  • 1 Eigelb
  • 1 Ei
  • 20 g weiche Butter
  • 1 geh. EL Mehl
  • 1 EL Rum
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Prise Salz

Für den Rhabarber

  • 4 Stangen Rhabarber
  • Abrieb 1/2 Orange
  • 2 geh. EL Zucker

Anleitungen

Für den Rhabarber

  1. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen und den Rhabarber auf ein Backblech legen. Mit Zucker, Zesten und Vanille bestreuen und 15 Minuten backen. Abkühlen lassen. 

Für den Mürbeteig

  1. Butter, Zucker und Eigelb schaumig schlagen. 20 Min. kalt stellen. Dann mit Mehl und Backpulver verkneten. Nochmal 10 Min. kalt stellen. Dann den Teig, am besten mit einer Palette, auf ein Backpapier streichen und in eine Tarteform geben. Mit einer Gabel Löcher in den Teig piksen und den Teig goldgelb vorbacken. 

Das große Finale

  1. Die Pistazien sehr fein reiben/ hacken und mit Ei, Eigelb, Muscovado-Zucker, Butter, Zimt, Rum und verrühren. Die Eiklar mit dem Salz steif schlagen  und, sobald der Eischnee fast fertig ist, den Zucker unterschlagen. 

    Denn den Eischnee vorsichtig unterheben, die Masse auf den Boden geben und den Rhabarber rosettenförmig darauf legen. 

    Die Tarte bei 160 Grad Umluft fertig backen - das dauert so grob um die 20 Minuten.