Winter

Wer hätte das gedacht? Gelbe Beete, Ingwer und Dill Gelbe Beete mit Dill und Ingwer, Lachsforelle, Forellen-Kaviar

gelbe-beete-1-900-quer

Ein Freund von mir hat den tollsten Job der Welt: er versorgt die anspruchsvolle Gastronomie im weiteren Umkreis mit Leckereien aller Art. Das hat neben vielen anderen einen ganz besonderen Vorteil: er darf einigen der talentiertesten Köchen unseres Landes immer mal wieder bei der Arbeit über die Schulter schauen. So hat sich über die Jahre ein erhebliches kulinarisches Wissen angesammelt, von dem auch ich immer mal wieder die große Freude habe profitieren zu dürfen. Ein schönes Beispiel dafür ist die geraspelte Gelbe Beete mit Ingwer und Dill. Denn ich wäre vermutlich weder auf die Idee gekommen, Gelbe Beete roh zu verarbeiten noch hätte ich die Beete mit Ingwer und Dill kombiniert. 

Umso schöner, wenn man gute Inspirations-Quellen hat. Das erfreuliche Ergebnis ist das vermutlich schnellste Rezept, das ich bisher auf cookin‘ veröffentlicht habe. Rechnet man die Badezeit des Forellen-Kaviars nicht ein (die Arbeit übernimmt ja der Sake), ist man mit dem ganzen Rezept in gut zwanzig Minuten durch. Belohnt wird man dafür mit einem tollen Gericht, dass mir besonders deshalb so gut gefällt, weil das Wintergemüse Gelbe Beete durch Ingwer und Dill ganz erstaunlich in Richtung Frische gedreht wird. Insofern ist diese köstliche Kombination insbesondere als Vorspeise oder Zwischengang in einem traditionell schweren Winter-Menu besonders gut geeignet.

Die Idee, den Forellenkaviar in Sake einzulegen, stammt übrigens aus dem sehr empfehlenswerten Restaurant Yunico in Bonn. Wenn es schnell gehen muss, kann man sich diesen Arbeitsschritt auch sparen. Hat man die Zeit verfügbar, lohnt sich der Schritt aber ungemein, denn der Sake verleiht dem Kaviar eine schöne Knackigkeit und rundet den Geschmack ab.

gelbe-beete-2-900-hk


Inspiration

Lust, eigene kreative Rezepte zu entwickeln? Kochen ist doch am schönsten, wenn es als Spielfeld dient um Kreativität und Leidenschaft sprudeln zu lassen. Auf cookin‘ findest Du zu jedem Rezept Ideen, was man mit einer oder mehrere der Zutaten noch so alles anstellen kann. Hier findest Du den Food Pairing-Baum für Dill. Für die komplette Übersicht über alle Food Pairing-Bäume geht es hier entlang…

food-pairing-dill


5 von 1 Bewertung
Drucken

Gelbe Beete mit Dill und Ingwer, Lachsforelle, Forellenkaviar

Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 2 Stunden
Arbeitszeit 2 Stunden 20 Minuten
Portionen 4 Personen
Autor Oliver

Zutaten

  • 1 große Gelbe Beete
  • 1 Zitrone
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 - 4 cm frischer Ingwer
  • 1 - 2 EL Dill, grob gehackt
  • Salz, Pfeffer
  • 150 g Lachforelle
  • 50 g Forellenkaviar
  • 50 ml Sake
  • Kresse o.ä. als Deko

Anleitungen

  1. Den Forellenkaviar in Sake einlegen und zwei Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. 

  2. Die Gelbe Beete und den Ingwer fein reiben. Mit dem Saft von der Zitrone, Olivenöl und Dill mischen. Salzen und Pfeffern. 

  3. Die Lachsforelle auf der Hautseite braten, salzen und pfeffern. 

  4. Die gelbe Beete mit einem Ring in der Mitte des anrichten, Lachsforelle und Kaviar darauf geben, mit Kresse garnieren und servieren.

 

gelbe-beete-1-900-quadr


Dazu passt…

Cà dei Frati – I Frati 2016

Ein verrückter Wein. Riecht völlig anders als die anderen – aber durchaus attraktiv: kräuterig, frisch, nach grünem Apfel und exotischen Früchten. Entscheidend ist in diesem Fall aber der Abgang, denn der I Frati hat erstaunlich viel Bumms. Das macht ihn zum einen zum Winter-Weißwein und zum anderen zum geeigneten Sparings-Partner für dieses Gericht, denn das ist durch die großzügige Dosis Ingwer ganz schön heftig.

ca-dei-frati-900

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Tom Gleitsmann
    29. November 2017 at 22:20

    Kannte ich auch noch nicht! Klingt spannend. Setze ich mir definitiv mal auf die Liste. Vor allem: Ist ja ein echt fix gemachtes Gericht.

    Bisschen Off Topic: Welche Kamera / Objektiv nutzt du eigentlich?
    Beste Grüße,
    Tom

    • Reply
      Oliver
      2. Dezember 2017 at 17:45

      Hi Tom,
      ich verwende eine Olympus E-M10 und seit Anfang des Jahres ein Olympus 45mm Objektiv mit Festbrennweite.
      Viele Grüße,
      Oliver

    Leave a Reply